The Legend of Zelda: The Minish Cap

Originaltitel: The Minish Cap

Seiten: 192
Genre: Manga
Verlag: Tokiopop

Preis: 6,50 €

Klappentext:

Um Prinzessin Zelda zu retten, die von Vaati in eine Steinstatue verwandelt wurde, schrumpft Link sich winzig klein. Nur so kann er das Volk der Minish finden, das weiß, wie man Zelda helfen kann.

Autor:

Akira Himekawa

Meinung:

Ich bin ja ein absoluter ‚The Legend of Zelda‘ Fan. Und am allerliebsten habe ich das Advance Spiel ‚The Minish Cap‘. Ich liebe die Idee von den Fragmenten, die man vereinen kann. Auch die Minish sind einfach zu süß, mit ihrer piepsigen kleinen Stimme. Aber so weit so gut. Fangen wir lieber mit der Rezension an.
Das Manga überzeugt einfach durch seine tollen Zeichnungen. Auch wenn ich mir die Serie mit Farbe gewünscht hätte. Die Geschichte wurde dem Spiel recht gut nachempfunden, auch wenn mir einige Aktionen zu schnell gingen und manche ausgelassen wurden. Daher wäre ein Doppelband definitiv besser gewesen.
Ansonsten hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, und ich kann es jedem Link-Fan nur empfehlen!

Fazit:

Genauso gut wie das Gameboy Spiel!

Bewertung:

5 von 5 Sternen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s